Förder.Navi

Elektromobilität

progres.NRW - Emissionsarme Mobilität

Fördergegenstand und -bedingungen

Gefördert werden grundsätzlich juristische Personen und Kommunen zu:

  • Umsetzungsberatung und -konzepte Elektromobilität,
  • Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge,
  • Rein-batterieelektrische Fahrzeuge und Brennstoffzellenfahrzeuge,
  • Elektrische Lastenfahrräder sowie
  • Konzepte, Studien und Analysen, an denen ein besonderes Landesinteresse besteht.

Förderhöhe

Privatpersonen

  • Umsetzungsberatung Elektromobilität: 50 % der Kosten, max. 15.000 Euro (Eigentümer von Gebäuden mit mind. 4 Mietwohnungen)

Unternehmen

  • Umsetzungsberatung Elektromobilität: max. 50 % der Kosten (max. 15.000 Euro).
  • Nicht-öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur: bis zu 50 % der Ausgaben für eine Wallbox (max. 1.000 Euro) und für eine Ladesäule (max. 3.000 Euro pro Ladepunkt).
  • Öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur: für Ladesäulen für Handwerker und Unternehmen bis zu 50 % der Ausgaben (maximal 5.000 Euro je Ladepunkt)
  • Ladeinfrastruktur in Kombination mit einer Erneuerbaren-Energien-Anlagen oder/und Batteriespeichern erhält einen Bonus
  • Anschaffung von Batterieelektrofahrzeugen: 8.000 € für die Klasse N1-2 (von 2,3 t bis 7,49 t)
  • Anschaffung von Brennstoffzellenfahrzeugen: 8.000 € für die Klasse N1-2 (von 2,3 t bis 7,49 t)
  • Elektrolastenrädern: bis zu 30 % der Anschaffungskosten (max. 2.100 Euro)
  • Konzepte, Studien und Analysen: 50 % der Kosten

Kommunen

  • Umsetzungsberatung Elektromobilität: maximal 80 % der Beratungskosten (max. 24.000 Euro)
  • Anschaffung von Batterieelektrofahrzeugen: bis zu 40 % der Anschaffungskosten (max. 30.000 Euro)
  • Anschaffung von Brennstoffzellenfahrzeugen: bis zu 60 % der Anschaffungskosten (max. 60.000 Euro)
  • Anschaffung von Elektro-Lastenrädern: bis zu 60 % der Anschaffungskosten (max. 4.200 Euro)
  • nicht-öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur: für eine Wallbox bis zu 80 % der Ausgaben (max. 1.600 Euro); für eine Ladesäule bis zu 80 % (max. 4.800 Euro pro Ladepunkt) (steuerbare Ladeinfrastruktur jeweils zusätzlich 1.500 Euro)
  • Ladeinfrastruktur in Kombination mit einer Erneuerbaren-Energien-Anlagen oder/und Batteriespeichern erhält einen Bonus
  • Leasing von Elektrofahrzeugen: Förderhöhe orientiert sich am Neupreis, der als Anzahlung zu Beginn des Leasings geleistet werden muss und ist auf 5 Jahre ausgelegt
  • Konzepte, Studien und Analysen: 80 % der Kosten (max. 24.000 Euro)

Kumulierbarkeit

Nicht mit anderen NRW-Programmen kumulierbar, jedoch mit dem Umweltbonus des Bundes. Gleichzeitig mit der Verdoppelung des Bundesanteils wird jetzt eine Kumulierung mit anderen öffentlichen Förderprogrammen untersagt.

Beispiel: bei Fahrzeugen über 2,3 t ist zu entscheiden, ob Umweltbonus von 7.500 € (2.500 € vom Hersteller + 5.000 € vom Bund) oder die Landesförderung 10.500 € (2.500 € vom Hersteller + 8.000 € vom Land).

Weitere Informationen

Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen aus progres.nrw - Programmbereich Emissionsarme Mobilität -

http://bit.ly/2Ft4r1W

Förderübersicht der Bezirksregierung Arnsberg

https://bit.ly/3011W0D

Newsletter-Abo

Aktuelle Förder-Informationen frisch in ihr Postfach!

x

 

Abmeldelink in jedem Newsletter. Mehr in der Datenschutzerklärung.

Newletter