Förder.Navi

Energieeffiziente Gebäudesanierung

Land NRW: Städtebauförderung - Sanierung stadtbildprägender Gebäude

Fördergegenstand und -bedingungen

Basis des Förderbausteins ist die "Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Maßnahmen zur Stadtentwicklung und Stadterneuerung (Förderrichtlinien Stadterneuerung 2008) - (Runderlass des Ministeriums für Bauen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen vom 22.10.2008 - V.5 – 40.01 -)". Die Richtline umfasst zahlreiche Maßnahmen der Stadtentwicklung. Energiesparmaßnahmen an Gebäuden sind in folgendem Bereich der Richtlinie förderfähig:

  • Maßnahmen zur Instandsetzung und Modernisierung von stadtbildprägenden Gebäuden (einschließlich der energetischen Erneuerung)
  • Das zu fördernde Gebäude muss in einem Gebiet liegen, für das ein städtebauliches Entwicklungskonzept nach § 171 b Abs. 2 BauGB vorliegt. Die Gebietsfestlegung kann auch als Sanierungsgebiet nach § 142 BauGB, als städtebaulicher Entwicklungsbereich nach § 165 BauGB oder als Erhaltungsgebiet nach § 172 BauGB erfolgen.
  • Zielsetzung ist es, mit der Sanierung zur Erhaltung der Nutzungsvielfalt, zur Stärkung der Aufenthalts- und Gestaltungsqualität sowie zur Vermeidung bzw. Beseitigung von gewerblichem Leerstand insbesondere auch in den Historischen Stadt- und Ortskernen beizutragen.  
  • Zuwendungsempfänger sind Gemeinden und Gemeindeverbände. Sie können die Mittel unter bestimmten Voraussetzungen an Dritte weiterleiten.

Förderhöhe

Die Zuwendung wird für Investitionen in Form der Anteilfinanzierung mit Höchstbetragsregelung gewährt. Der Regelfördersatz für den Zuschuss beträgt 60 % und wird mit Zu- und Abschlägen von je 10 % zum Strukturausgleich für die Arbeitslosigkeit und für die finanzielle Leistungsfähigkeit der Gemeinden verbunden.
Weitere Details sind bitte der Richtlinie zur Städtebauförderung zu entnehmen.

Weitere Informationen

Förderrichtlinie Stadterneuerung (NRW), 2008

http://bit.ly/2x7LY6f

Verlängerung der Richtlinie (NRW), 2015

http://bit.ly/2x0azK4

Verwaltungsvereinbarung Städtebauförderung 2017 (PDF)

http://bit.ly/2w7mkgF

Newsletter-Abo

Aktuelle Förder-Informationen frisch in ihr Postfach!

x

 

Abmeldelink in jedem Newsletter. Mehr in der Datenschutzerklärung.

Newletter